Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Meine Hunde Ranger Ranger's Story Ranger's Showerfolge Ranger's BLP Nachzucht Ranger Aktuelle Welpen Erwartete Würfe Razz Razz's Showerfolge Nachzucht Razz Erwartete Würfe Razz Amy Amy_Ahnengalerie Vince Deckrüden Aktuelles Aktuelles 2017 Aktuelles 2016 Aktuelles 2015 Aktuelles 2014 Aktuelles 2013 Über mich Kontakt Dies und Das Impressum Datenschutz 

Ranger's Story

Balrion Weathertop Lone Ranger

Als sich bis zum 27.07. immer noch nichts in Richtung Geburt bewegte, fuhren John Crook und ich Jane in die Tierklinik nach Mold - ein Kaiserschnitt war unvermeidlich. Als wir Jane wieder abholten, kam die traurige Nachricht, nur ein Welpe hatte überlebt. Jane war von der Narkose noch ziemlich benebelt, so dass wir ihr den kleinen Welpen während der Fahrt nicht dazu legen konnten, so packte ich mir den kleinen Kerl kurzerhand unter den Pulli auf den Bauch - denn auch im Juli ist es in Nord Wales manchmal herbstlich kalt.Im Welpenzimmer angekommen suchte Jane wie verrückt ihren Wurf - bisher hatte sie in zwei Würfen 20 Welpen geboren. Dieses eine kleine schwarze Ding war ihr nicht genug. So schubste sie den kleinen Kerl in der Welpenkiste herum und er versuchte immer und immer wieder sich an der Zitze zu halten und zu saugen. Mit unserer Hilfe gelang es dem Kleinen zumindest die Colostral Milch zu trinken, aber Jane wollte sich mit diesem Einling nicht abfinden. Nach 36 Std. steten Bemühens, die Hündin doch noch dazu zu bringen, sich auch mit einem Welpen anzufreunden, musste eine Entscheidung fallen. Von Hand aufziehen oder zuschauen, wie der kleine Kerl trotz größter Anstrengungen immer weniger wird. Wir waren bereit - im Schichtwechsel wurde der kleine Kerl alle 90 min mit der Flasche gefüttert, danach Bäuchlein massieren, Urin und Kot beseitigen, Kerlchen wiegen und warm halten - seine Name - Lone Ranger - war eine logische Kosequenz. Damit er nicht so alleine war, bastelte ich ihm aus Johns Cashmere Socken ein "Geschwister". Bis zum Sommer 2012 habe ich Ranger immer wieder gesehen und war jedes mal aufs Neue in ihn verliebt. Die Entscheidung von John und Saudjie Ranger als Gastrüden mit mir hier in Deutschland leben zu lassen, konnte ich zunächst gar nicht fassen. Da ich wieder mit meinem VW-Bus auf Balrion war, stand fest, er kann nur dann mitkommen, wenn sich meine Hunde und Ranger 1000%ig verstehen. Die Zusammengewöhnung von Amy und Vince mit Ranger und die Umstellung von Ranger vom Kennel leben auf VW-Bus mit Amy und Vince war ein reines Vergnügen. Sharron Standish hat den Wandel so beschrieben: ".... I am watching a transformation in front of me everyday that I am with Anja and Ranger. They are made for each other and in his eye's you see devotion and love every time he looks at Anja." Dass er jetzt hier mit uns lebt, ist für mich immer noch ein kleines Wunder, für das ich John und Saudjie unendlich dankbar bin - ein Traum wurde Wirklichkeit, aber es heißt ja:Träume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum!Inzwischen habe ich mit Rangers Training begonnen, noch nie hatte ich einen so leichtführigen Hund. Wenn etwas nicht klappt, dann habe ich es ihm nicht richtig "erklärt", ansonsten erarbeiten wir uns die Dinge, die normalerweise im Welpenalter gelernt werden - Wildgewöhnung, Fährtenarbeit, etc. Schritt für Schritt. Nach nur 3 monatigem Training konnte Ranger im Bayer. Jagdverband, Kreisgruppe Ebersberg die Abschlußprüfung des Abrichtelehrganges im zweiten Preis bestehen, die 4 Punkte, die uns zum ersten Preis gefehlt haben, gehen auf meine Kappe. Ich bin gespannt auf seine weitere Entwicklung und freue mich jeden Tag über seine Ausbildungs-fortschritte.Im Winter 2013/2014 durfte mich Ranger schon auf einigen Entenjagden begleiten und hat sich seine ersten jagdlichen Meriten verdient. Ich freue mich jeden Tag über diesen tollen Hund und bin gespannt, was wir noch alles zusammen erleben dürfen....... . Nach einem milden Winter, in dem wir fleißig gearbeitet haben, absolvierte Ranger seine Apportierprüfung Klasse A beim LCD e.V. am 27.04.2014 unter Richter Sebastian Hochreiter mit 73 Punkten und damit im Prädikat vorzüglich. Konzentriert, führig und begeistert absolvierte er seine Retrieves. Es war wie immer ein Vergnügen mit Ranger zu arbeiten!Am 17.08.2014 bin ich mit Ranger zur Brauchbarkeitsprüfung für alle Reviere des Bayerischen Jagdverbandes angetreten, zu absolvieren waren Schweißfährte, Haarwild- und Federwildschleppe, Wasserapport, Schußfestigkeit an Land- und im Wasser, Leinenführigkeit und Standruhe. Auch diesmal hat mich Ranger nicht im Stich gelassen und die Prüfung mit Erfolg gemeistert - er ist jetzt auch offiziell ein brauchbarer Jagdhund!Und zum Abschluß der Prüfungssaison 2014 legte Ranger am 13.09.2014 die BLP des LCD mit 307 Punkten ab. Mein spätberufener Jagdhund hat eine vorzügliche BLP gemacht und ich bin wirklich sehr, sehr glücklich und zufrieden mit seiner Leistung. Neben dem FCI Working Certificate gab es dazu vom DRC das Prädikat taugl. für die jagdl. Leistungszucht.Und da Ranger auch im Showring (bis auf zwei Auftritte bei deutschen Allgmeinrichtern) immer eine vorzügliche Figur gemacht hat, hat er alle Anwartschaften für den Titel Deutscher Champion VDH - daher ist es jetzt amtlich - er ist schön und kann arbeiten :-)Seine Nachzucht im DRC im röntgenfähigen Alter ist bis auf einen Rüden komplett geröngt - 100 % ED frei und 100 % im zuchtfähigen Bereich. Ich bin jedenfalls sehr glücklich und zufrieden mit Ranger und sicher, dass er hier bei mir bleibt - und Saudjie und John Crook auch :-) Seit August 2016 ist es offiziell, Ranger gehört mir und ist jetzt in den LCD übernommen, mit Zuchtzulassung und allem drum und dran. Er ist einfach mein Sonnenschein, mein Gute-Laune-Hund.

Unsere Geschichte:

Im Jahr 2010 hatte ich das große Glück mir eine 3-monatige Auszeit in Form einer "auf den Spuren des Labrador"-Reise durch Großbritannien gönnen zu können. Auf einer der vielen Shows die ich besuchte, lernte ich John Crook vom Balrion Kennel kennen. Und nach meinem ersten Besuch auf Balrion wurde ich eingeladen ein zweites mal zur Geburt von Balrion Weathertop Jane Eyres Welpen nach SH CH Lindall Redemption zu kommen. Was für eine Ehre - ich war sprachlos und war am 25.07.2010 wieder in Nord Wales.